Sprache:
Währung:
Verwenden Sie Rabatt-Coupon%

Discount Abschnitt

OK

Kürzlich angesehen

Alle Kategorien

Bactrim (Trimethoprim and sulfamethoxazole)

Bactrim
Bactrim Generisches Bactrim ist ein Medikament der Sulfamethoxazol und Trimethoprim Antibiotika-Gruppe. Generisches Bactrim wird hergenommen zur Behandlung von: Ohreninfektionen, Harnwegsinfektionen, Bronchitis, Reisedurchfall und Pneumocystis carinii Pneumonie. Generisches Bactrim bekämpft Bakterien in Ihrem Körper.
Anzahl pro Tablette Packung Preis

Bactrim

800mg + 160mg

Anzahl

30 Tabletten

+ 4 Bonus-Pillen

pro Tablette

EUR 1.21

Packung Preis

EUR 36.22
In den Warenkorb

Bactrim

800mg + 160mg

Anzahl

60 Tabletten

+ 4 Bonus-Pillen

pro Tablette

EUR 0.83

Packung Preis

EUR 49.95
In den Warenkorb

Bactrim

800mg + 160mg

Anzahl

90 Tabletten

+ 4 Bonus-Pillen

pro Tablette

EUR 0.73

Packung Preis

EUR 65.93
In den Warenkorb

Bactrim

800mg + 160mg

Anzahl

120 Tabletten

+ 10 Bonus-Pillen

pro Tablette

EUR 0.68

Packung Preis

EUR 81.91
In den Warenkorb

Bactrim

800mg + 160mg

Anzahl

180 Tabletten

+ 10 Bonus-Pillen

pro Tablette

EUR 0.63

Packung Preis

EUR 113.87
In den Warenkorb

- EUR 12.67

Einschreiben - 21-40 Werktage, preis - EUR 12.67, Keine Unterschrift ist beim Empfang erforderlich. (21-40 Werktage)

- EUR 21.11

EMS - 15-30 Werktage, preis - EUR 21.11, Unterschrift ist beim Empfang erforderlich. (15-30 Werktage)

Allgemeine Infos

Beschreibung

Bactrim ist ein Medikament der Antibiotika-Gruppe von Trimethoprim/Sulfamethoxazol.

Bactrim wird gebraucht, um zu behandeln: Ohreninfektionen, Infektionen der Harnwege, Bronchitis, Traveler's Durchfall, Pneumocystis carinii pneumonia.

Bactrim ist auch als Co-trimoxazole, Septra, Ciplin, Septrin.

Bactrim tötet die Bakterien in Ihrem Körper ab.

Handelsnamen: Bactrim, Bactrim DS, Septra, Septra DS, Sulfatrim Pediatric

Generische Namen: Sulfamethoxazol, Trimethoprim

Dosierung

Bactrim ist in Tabletten und flüßiger Suspension verfügbar.

Nehmen Sie Bactrim oral ein.

Messen Sie die flüßige Suspension von Bactrim mit dem speziellen Meßlöffel oder -Kappe, aber mit keinem gewöhnlichen Esslöffeln.

Gebrauchen Sie Bactrim mit vollem Wasser Glass.

Die Dosierung und die Art des Medikaments hängen von der Erkrankung und ihrer aufgeschriebenen Behandlung ab.

Vergessene Einnahme

Falls die Einnahme vergessen worden ist, müssen Sie Ihre Dosis so schnell wie möglich einnehmen. Nehmen Sie keine doppelte Dosis ein. Und wenn in diesem Moment die Zeit für die nächste Dosis gekommen ist, halten Sie sich an Ihren regelmäßigen Einnahme-Zeitplan von Bactrim.

Überdosierung

Im Fall der Überdosierung, bitte, kontaktieren Sie Ihren Arzt. Die möglichen Erscheinungen der Überdosierung: Schwiendelanfall, Schlafdrang, Übelkeit, Erbrechen, Appetitverlust, Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Gilbung der Haut oder Augen, Blut im Urin, Fieber, Verwirrung, Ohnmacht.

Lagerung

Bei Zimmertemperatur (15 - 25 °C) und trocken lagern. Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und dem Siegelrandbeutel nach "verwendbar bis" angegebenen Verfallsdatum nicht mehr verwenden. Das Verfallsdatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.

Sicherheitshinweis

Nebenwirkungen

Generic Bactrim hat auch Nebenwirkungen. Typische Nebenwirkungen sind:

  • krankhafte oder geschwollene Zunge
  • Schwiendelanfall
  • Wirbelgefühl
  • Ohrenklingen
  • Gelenkschmerzen
  • Schlaflosigkeit

Weniger häufige aber ernsthaftere Nebenwirkungen während der Einnahme von Generic Bactrim:

  • Fieber
  • Halsschmerzen
  • Kopfschmerzen mit starker Blasenbildung
  • bleiche Haut
  • Husten
  • Engbrüstigkeit
  • wässerige oder blutige Diarrhöe
  • Unruhe oder Irritabilität
  • Verwirrung
  • Halluzinationen
  • Anfall
  • langsamer Herzrhythmus
  • schwache Pulse
  • starkes Ohrenklingen
  • Taubheit
  • Grippe-Erscheinungen

Nebenwirkungen hängen nicht nur davon ab, welche Medikamente Sie nehmen, sondern auch davon in welchem Gesundheitszustand Sie sich befinden sowie von anderen Faktoren.

Wechselwirkungen

Gebrauchen Sie Bactrim nicht, wenn Sie Allergie auf Sulfamethoxazol oder Trimethoprim haben.

Gebrauchen Sie Bactrim nicht, wenn Sie schwanger sind ader wenn Sie stillen.

Gebrauchen Sie Bactrim nicht, wenn Sie Anemie haben.

Geben Sie dieses Medikament den Kindern jünger als 2 Monate nicht.

Vermeiden Sie die Wirkung der Sonne, Quecksilberquarzlampe oder Solarien bei der Einnahme von Bactrim.

Gebrauchen Sie Bactrim vorsichtig, wenn Sie Nieren- oder Lebererkrankung, ein Folsäure-Defizit, Asthma oder schwere Allergien, AIDS haben, Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Defizit (G6PD-Defizit) haben und wenn Sie mager sind.

Gebrauchen Sie Bactrim vorsichtig, wenn Sie einnehmen: Medikamente gegen Anfall als Phenytoin (Dilantin); Diuretikum (Wasserpille); Blutgerinnselmittel als Warfarin (Coumadin); Methotrexat (Trexall, Rheumatrex); Methotrexat (Trexall, Rheumatrex) oder ACE-Hemmer als Benazepril (Lotensin), Captopril (Capoten), Fosinopril (Monopril), Enalapril (Vasotec), Lisinopril (Prinivil, Zestril), Moexipril (Univasc), Perindopril (Aceon), Quinapril (Accupril), Ramipril (Altace) oder Trandolapril (Mavik).

FAQ

F: Was ist Bactrim?

A: Bactrim ist ein Medikament der Antibiotika-Gruppe von Trimethoprim/Sulfamethoxazol.

F: Wofür wird Bactrim gebraucht?

A: Bactrim wird gebraucht, um zu behandeln: Ohreninfektionen; Infektionen der Harnwege; Bronchitis; Traveler's Durchfall; Pneumocystis carinii pneumonia.

F: Wie wirkt Bactrim?

A: Bactrim tötet die Bakterien in Ihrem Körper ab.

F: Welcher generischen Namen von Bactrim gibt es?

A: Generische Namen: Sulfamethoxazol, Trimethoprim.

F: Was muss ich im Fall einer vergessenen Einnahme machen?

A: Falls die Einnahme vergessen worden ist, müssen Sie Ihre Dosis so schnell wie möglich einnehmen. Nehmen Sie keine doppelte Dosis ein. Und wenn in diesem Moment die Zeit für die nächste Dosis gekommen ist, halten Sie sich an Ihren regelmäßigen Einnahme-Zeitplan von Bactrim.

F: Gibt es irgendwelche Erscheinungen der Überdosierung von Bactrim?

A: Die möglichen Erscheinungen der Überdosierung: Schwiendelanfall; Schlafdrang; Übelkeit; Erbrechen; Appetitverlust; Bauchschmerzen; Kopfschmerzen; Gilbung der Haut oder Augen; Blut im Urin; Fieber; Verwirrung; Ohnmacht.

Empfehlungen

Lassen Sie Ihren Kommentar